Sie sind hier: 

>> Meine Dienstleistung  >> Das RFA Analyseverfahren 

  |  

Kontakt

  |  

Impressum

  |

RFA Analyseverfahren

 

Materie besteht aus Atomen. Der Atomkern enthält Neutronen und Protonen, die Atomhülle wird durch Elektronen gebildet. Die zu untersuchende Edelmetallprobe wird durch Röntgenstrahlung angeregt. Kernnahe Elektronen werden von inneren Schalen des Atoms herausgeschlagen. Elektronen aus höheren Energieniveaus fallen auf diese innere Schale zurück. Die dabei freiwerdende Energie wird in Form von Fluoreszenzstrahlung abgegeben. Sie ist für das in der Probe enthaltene Element charakteristisch. Die entstandene Fluoreszenzstrahlung wird mit Hilfe eines Strahlungsdetektors ausgewertet.

Mit Hilfe der Röntgenfluoreszenzanalyse (kurz RFA) wird eine Identifizierung und Quantifizierung der in der Probe enthaltenen Elemente (z.B. Gold, Silber, Platin, Palladium, Rhodium) ermöglicht.

 

Der Edelmetall-Analysator von Thermo Niton© wird im stationären Einsatz mit einer Probenkammer betrieben. Aufgrund seines geringen Gewichtes und seiner Ergonomie ist er auch mobil einsetzbar. Dies ist vor allem bei groß dimensionierten Objekten oder schlechter Erreichbarkeit des Messortes von unschätzbarem Vorteil.

 

offene Probenkammer mit Goldmünze